Hier stelle ich euch die Pferde und Menschen vor, die eine besondere Rolle einnehmen und meiner Meinung nach genauer beschrieben werden müssen.

Anne ist, so kann man das glaube ich sagen, die wichtigste Person hier am Stall. Zusammen mit ihrer Tochter Julie ist sie die Besitzerin von Chester und mir. Die Beiden sind immer bemüht, dass es uns gut geht.

Als Longenführerin und Trainerin unserer Gruppen denkt sie sich immer neue Bewegungen und Verrenkungen für die Kids und meinen Freund aus.

Sie ist fast immer gut drauf, mit einem Lächeln auf dem Gesicht, nur wenn Chester ihr sein Inhaliergerät um die Ohren haut, wird sie wütend.

So wie ich das mitbekomme, macht sie ihren Job als Chef vom Laden gut. Wenn die Voltis etwas wissen wollen, hat sie eigentlich immer eine Antwort parat. Sie hat den Voltigiertrainerschein C des deutschen Sportbundes und weiß haargenau, wie man Kindern Muskelkater verpasst. Auch Chester ist hinterher meistens völlig aus der Puste und lässt sich dann ganz brav inhalieren.

 

Meine Freunde Chester und Püppi wollten sich gerne selbst vorstellen:

 

Mein Name ist Chester, ich bin ein brauner Westfale und der wichtigste Vierbeiner am Stall. Ja, das stimmt wirklich, ohne mich läuft hier, zumindest beim Volti, nämlich gar nichts.

Ich bin dafür zuständig, unsere Kids heile um die Runden zu tragen und ich tue wirklich alles, damit sie sich auf mir wohl fühlen. Wenn mir allerdings jemand blöd kommt, erkläre ich demjenigen auch mal, dass er so keine Fortschritte erzielen wird.

Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören unter anderem auch Fressen und Ärgern. Am liebsten zerlege ich mein Inhaliergerät in seine Einzelteile. Bäh, dieses scheußliche Ding! Das freut Anne dann immer. Es amüsiert mich sehr, wenn die Zweibeiner fast zerspringen, weil ihre Geduld mit mir endgültig aufgebraucht ist.

Mich wieder beliebt zu machen, ist ganz einfach. Wenn ich kuscheln will, strecke ich meinen Hals ganz lang, lege den Kopf schief und spitze die Lippen, dann habe ich alle Herzen wieder auf meiner Seite. Nur bei denen, die mich schon kennen, geht der Trick nicht mehr durch.

Da ich Heustauballergiker bin, bekomme ich ein paar Extras: Leckeres bedampftes Heu oder im Sommer einen für mich bewässerten Platz.

Wenn ihr meine Qualitäten als Volti-Pferd testen wollt, dann schaut doch einfach mal vorbei :)

 

Euer Chester

 

 

 

 

 

Da ist Julie

(... mit Findus) auf mir geritten


Hallo Leute!

Ich bin Püppi, eine acht Jahre alte Pinto-Pony Stute (ich habe aber keine Flecken), ungefähr so groß wie Otto. Mein eigentlicher Name ist Zia, aber alle nennen mich nur Püppi, weil ich so klein und zierlich bin. Ich kann aber auch anders!

Als ich am 27.01.2018 ankam, war ganz schön Aufregung am Stall! Nach einer langen Fahrt im Hänger zusammen mit meiner Kutsche, ich bin nämlich eingefahren, und meinen ganzen anderen Sachen bin ich Nachmittags in meinem neuen Zuhause angekommen. Das war spannend, aber auch sehr stressig, weil alles so neu war. 

Nachdem ich kurz meine Box betreten durfte, wurde ich raus gelassen. Dort habe ich ein bisschen getobt und habe mich gewälzt.

Vorerst muss ich noch im Stall bleiben, aber bald darf ich den ganzen Tag raus und die anderen kennenlernen.

Ersten Kontakt habe ich schon mit den anderen aufgenommen: Otto ist süß, wir wiehern uns die ganze Zeit zu und laufen nachmittags immer zusammen.

Chester ist doof. Der ist ja total eingebildet und hat sich aufgeführt, als würde alles ihm gehören. Aber vielleicht raufen wir uns auch noch zusammen.

Wenn wir uns partout nicht verstehen, dann nimmt mich meine Vorbesitzerin wieder zurück. Ein gutes Zuhause für mich ist ihr sehr wichtig!

Jetzt gewöhne ich mich erstmal ein, und dann sehen wir weiter.


Julie ist Annes Tochter, sie reitet Chester immer. Die beiden üben dann Dressur und manchmal springen sie auch über Hindernisse.

Sie trägt ebenfalls den Chef-Titel und bringt, wenn sie uns besucht, oft ihren Hund Emma mit.

Ich bin froh, dass ich nicht regelmäßig geritten werde, das sieht nämlich ganz schön anstrengend aus, mein Freund ist hinterher manchmal ziemlich am schwitzen.

Seit Juli 2017 ist Julie auch Mutter, wie man auf dem Bild links sieht.

Der kleine Luke übt schon fleißig auf meinem Rücken, um später mal so gut reiten zu können wie seine Mama. Bald wird er auf eigenen Füßen den Stall erkunden:)

Das ist Hugo, unser Stallmeister. Er kommt oft und füttert uns. Wenn mal was kaputt ist und repariert werden muss fragen die Zweibeiner ihn, er ist der Handwerker und macht seine Sache super.

Hier nochmal ein schönes Bild unseres verstorbenen Katers Findus.

 

 

 

 

 

 

Mizie ist nun unsere einzige Katze am Stall, sie ist etwas scheu und ziemlich wählerisch, was das Futter angeht.


Mich kennt ihr ja schon:)


Außerdem haben wir noch Hühner und (ich will gar nicht so genau wissen, wieviele) Spinnen bei uns.