Ferienfreizeit 13.-17.08.2018

Wie schnell die Zeit doch vergeht! Gerade hat sie begonnen und nun ist die Woche schon wieder vorbei. Aber es hat allen großen Spaß gemacht, war die positive Resonanz, das freut uns natürlich sehr. Es war aber auch eine ereignisreiche Woche. Nachdem wir uns am Montag erstmal bekannt gemacht und mit Pferde Bemalen und Erste-Pferde-Hilfe begonnen haben, ging es dann am Dienstag mit einer kleinen Reitstunde weiter. Die Kinder haben auf Otto, Chester und Püppi gelernt was es heißt, seinen Körper zu benutzen und dem Pferd zu "sagen", wo es lang gehen soll. Nach anfänglichen Schwierigkeiten waren dann am Schluss alle "durch den Scheuersack" wie Anne das immer so nett formuliert. Am Ende gab es dann noch eine Entspannungsstunde, in der wir alle beinahe eingeschlafen sind.

Am Mittwoch haben wir dann einen Ausflug zum Pferdestall Gröpper nebenan gemacht und haben uns angeschaut wie es aussieht, wenn knapp hundert Pferde unter einem Dach wohnen.

Es war sehr eindrucksvoll, da ja alles zehnmal so groß war wie bei uns. Am Ende kamen dann aber alle zu dem Schluss, dass Offenstallhaltung, so wie wir sie betreiben, für die Pferde viel schöner ist als die Boxenhaltung in den großen Pensionsställen.

Unsere Schnitzeljagd haben wir dann am Donnerstag im Wald gemacht. Die Kinder haben vom Pferderücken Ausschau nach den Papierschnipseln gehalten, die vorher dort versteckt wurden. Dann mussten die Fragen darauf beantwortet werden. Es sind alle durchs Unterholz geklettert und haben suchen geholfen.

Freitag haben wir es dann zum Abschluss etwas ruhiger angehen lassen. Nachdem wir, wie jeden Morgen, die Pferde versorgt und selbst gefrühstückt haben, haben wir mit Püppi und Otto eine Kutschfahrt gemacht.

Zum Schluss haben alle eine Urkunde und ein kleines Abschiedsgeschenk bekommen.

 

Auch uns hat die Freizeit sehr viel Spaß gemacht:) Wir wünschen allen noch schöne Restferien und freunen uns auf das nächste Mal!